Berufsperspektiven

Berufliche Einsatzmöglichkeiten:

Die von den Arbeitgebern geforderten Anforderungen: Eigenverantwortliches Arbeiten und Übernahme von Verantwortung werden durch die Ausbildung zum staatlich geprüften Techniker/-in ermöglicht. Sie finden beispielsweise Einsatz:

  • in der Planung, Projektierung und Ausführung von Hochbauaufgaben;
  • als Bauleiter im Hochbau;
  • als Bauleiter und Planer in Bauämtern des öffentlichen Dienstes;
  • als Fachmann im energetischen Bauen;
  • als Bauleiter und Planer bei energetischen Sanierungen;
  • als Fachmann für Energienachweise;
  • als Fachberater in Firmen der Baustoffindustrie;

Zusätzliche Qualifikationen:

Nach dem erfolgreichen Abschluss des ersten Schuljahres erwerben Sie die Fachschulreife. (Mittlerer Bildungsabschluss)

Absolventen/-innen der Staatlichen Fachschule für Bautechnik - Energiesparendes bauen

  • erwerben die Bauvorlageberechtigung nach Art. 61, Abs.3 der Bayerischen Bauordnung;
  • können an der schriftlichen Ergänzungsprüfung zum Erwerb der Fachhochschulreife teilnehmen (Deutsch, Englisch, Mathematik, Wirtschafts- und Sozialkunde);
  • können durch Wahlfächer w. d. Schulzeit die Ausbildereignung (IHK-Prüfung) erwerben;
  • dürfen nach erfolgreichem Abschluss einen Betrieb führen;
  • können die Fachlehrerausbildung beginnen (Aufnahmeprüfung erforderlich);

Drucken E-Mail