459 Absolventen verlassen das Berufliche Schulzentrum

„Aufbrechen für eine bessere Welt“

Unter diesem Motto leitete der ökumenische Gottesdienst das Ende der Berufsschulzeit für 459 Absolventen ein. Die Feier gestalteten auch heuer wieder Pater Amadeus und Pfarrer Eyselein gemeinsam mit der Religionsabteilung unter Leitung von StD Hans Rupp. Musikalisch unterstützt wurden sie durch die beiden Kollegen StR Stefan Kremerskothen und OStR Markus Holz.

170728 013

  • 170728-001
  • 170728-002
  • 170728-003
  • 170728-004
  • 170728-005
  • 170728-006
  • 170728-007
  • 170728-008
  • 170728-009
  • 170728-010
  • 170728-011
  • 170728-012
  • 170728-013

 Im Anschluss dankte OStD Albert Hierl allen, die maßgeblich zum Erfolg des Abschlusstages beigetragen haben: Eltern, Ausbildungsbetriebe, Kammern und Innungen und nicht zuletzt auch den Kollegen der Berufsschule. Er gratulierte insgesamt 398 Absolventen hauptsächlich aus den Bereichen Bautechnik, Gesundheit, Körperpflege, Wirtschaft und Verwaltung zum erfolgreichen Abschluss ihrer Ausbildung, 61 Schüler erhielten ein Entlasszeugnis.

Erstmals schlossen heuer auch 30 Jugendliche mit Migrationshintergrund eine zweijährige Berufsintegrationsklasse ab.
Das Fachabitur haben sich heuer 18 Schüler durch intensiven Einsatz verdient.
Die Leistungen der Schule und der Schüler beeindruckten auch Landrat Willibald Gailler. Viel Lob sprach auch er allen aus und ermutigte sie, tatkräftig die Zukunft mitzugestalten.

 

Drucken E-Mail