Jahresbericht 2009/2010

FREUNDE UND FÖRDERER DER STAATLICHEN BERUFSSCHULE NEUMARKT I. D. OPF.  E.V.

In diesem Schuljahr wurden durch den Förderverein der Berufsschule wieder zahlreiche Vorhaben durchgeführt bzw. unterstützt:

  •  Eine 4-tägige Bildungsfahrt einer Klasse für Bürokaufleute nach Berlin wurde mit 50,00 € je Schüler bezuschusst.
  •  100,00 € Zuschuss bekamen die Schüler an Reisekostenzuschuss, die im Rahmen des Leonardo da Vinci-Projekts an einem 3-wöchigem England-Aufenthalt (Sprachreise) teilnahmen.
  •  Der Förderverein stellte auf Anregung der Schülermitverwaltung einen Schülerkopierer in der Pausenhalle auf. Im Gegensatz zu früher konnten die Kopierkosten für die Schüler durch den Vertrag mit der Firma Braun&Lack um 50%  gesenkt werden. Evtl. Defizite werden vom Förderverein getragen.
  • Auch in diesem Jahr wurden wieder zahlreiche Prüfungsvorbereitungskurse für die kaufmännischen Ausbildungsberufe durchgeführt. Die Durchführung dieser Kurse durch den Förderverein führte zu einer deutlichen Senkung der Kursgebühren, bzw. für Schüler, die finanziell schlechter gestellt sind, zur Möglichkeit an diesen Kursen trotzdem kostengünstig teilnehmen zu können.
  •  Eine zweite Tischtennisplatte und ein Billardtisch konnten durch den Förderverein angeschafft werden
  • Außerdem konnte wieder ein Vortrag von Herrn RA Thomas Kolb von der Kanzlei Kellermann und Kollegen für Schüler und Lehrer zum Thema „Internetrecht" angeboten werden.

 Für das nächste Schuljahr haben wir uns die Realisierung weiterer Projekte vorgenommen

  • So sollen leistungsschwächere Schüler gezielt gefördert werden.
  • Eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den Betrieben und der Berufsschule soll unbedingt gefördert werden. Hier würden wir uns mehr Rückmeldungen der ausbildenden Betriebe wünschen, um adressatengerecht tätig werden zu können.
  • Außerdem ist angedacht, Benimmkurse anzubieten; lässt doch das Benehmen unsere jungen Auszubildenden bzw. Jungendlichen ohne Ausbildungsstelle gelegentlich noch Verbesserungspotential erkennen.
  • Herr Stefan Rödl hat sich dankenswerterweise dazu bereit erklärt, in JoA-Klassen eine Veranstaltung durchzuführen, in der er die Anforderungen der Betriebe an potentielle Auszubildende deutlich machen will. Frau Denk wird versuchen Herrn Ulm (Kreishandwerkerschaft von Seiten des Handwerks daran zu beteiligen.
  • Sollten sich bei der Durchführung einer erlebnispädagogischen Projekts Finanzierungslücken ergeben, wollen wir hier bis zu einem bestimmten Betrag unterstützend beitragen.
  • Daneben möchten wir teambildende Veranstaltungen für Lehrkräfte, die in JoA-Klassen unterrichten unterstützen.
  • Wichtig erscheint uns auch die Schüler auf die Problematik der zunehmenden Privatverschuldung aufmerksam zu machen. Hier werden wir versuchen einen Profi aus der Schuldnerberatung für einen Vortrag zu gewinnen.

Im Juni fand unsere Mitgliederversammlung statt. Neben dem Rechenschaftsbericht der Vorstandschaft bzw. .der Schatzmeisterin und dem Bericht des Kassenprüfers, Herrn Richard Setzer von der Raiffeisenbank Neumarkt, wurde ausführlich über geplante Projekte des nächsten Schuljahrs bzw. Möglichkeiten der Intensivierung der Mitgliederwerbung diskutiert.

Unterstützen Sie uns bitte weiter. Wir konnten schon manche Verbesserung anstoßen, lassen Sie uns hier zum Wohle unserer Schüler bzw. Ihrer Auszubildenden weitermachen. Zusammen können wir viel bewegen.

Trappe

Drucken E-Mail