Jahresbericht 2008/2009

FREUNDE UND FÖRDERER DER STAATLICHEN BERUFSSCHULE NEUMARKT I. D. OPF.  E.V.

 Das 100. Mitglied können wir an dieser Stelle leider noch nicht begrüßen. Dafür haben wir aber dieses Jahr Verstärkung in der Vorstandsarbeit bekommen. Seit diesem Jahr ist Frau Denk, Geschäftsführerin der Kreishandwerkerschaft Neumarkt mit im Vorstand des Fördervereins.

Damit stehen neben dem 1. Vorstand, Herrn Stefan Rödl, Vorsitzender des IHK-Gremiums Neumarkt und dem 2. Vorstand, dem früheren Schulleiter der Berufsschule Neumarkt, Herrn OStD a.D. Rüdiger Cedl drei Hauptakteure der beruflichen Bildung am Standort Neumarkt an der Spitze des Fördervereins. 

 Sehr erfreulich entwickelten sich in diesem Jahr die Einnahmeseite unseres Vereinskontos. Neben den nunmehr 72 Mitgliedsbeiträgen konnten wir uns über eine Reihe namhafter Spender aus der regionalen Wirtschaft freuen. Dafür herzlichen Dank. Wir betrachten diese Spenden als Verpflichtung unserem Ziel, einer Förderung unserer Schüler und damit auch der regionalen Wirtschaft näher zu kommen.

Im Dezember 2008 führte unsere Kollegin Frau Ernsberger in Zusammenarbeit mit Herrn Omlor von der Nahrungsmittelabteilung eine vorweihnachtliche Verkaufsaktion von Kaffee und Kuchen durch. Der Reinerlös dieser optisch und geschmacklich sehr ansprechenden Veranstaltung in Höhe von knapp 300,00 € wird der Verschönerung des Schüleraufenthaltsraumes dienen.

Die Durchführung von Prüfungsvorbereitungskursen für die kaufmännischen Ausbildungsberufe und die Zahnmedizinischen Fachangestellten ermöglichte neben der Senkung der Kursgebühren um 10% gegenüber dem vorjährigen Anbieter, einen erheblichen Beitrag zur Einnahmenseite beizusteuern.

Auf der Ausgabenseite findet sich neben den verwaltungsbedingten Ausgaben der pekuniäre Ausdruck unserer Satzungsziele wieder.

  • Zuschuss von 100,00 € für jeden Schüler, der im Rahmen des Leonardo da Vinci-Projekts an einem 3-wöchigen Englandaufenthalt teilnahm (Sprachreise).
  • Zuschuss für Eintrittsgelder an Schüler, die das „Musical gegen Gewalt und Rassismus“ besuchten.
  • Zuschuss für Schüler zur Theatervorstellung „Und dann kam Alex“ (Gewalt, Mobbing, Bullying unter Kindern und Jugendlichen).
  • Stiftung der Preise für das 1. Fußballturnier für Schüler der Berufsschule Neumarkt.

Für das nächste Schuljahr haben wir uns die Realisierung weiterer Projekte vorgenommen.So sollen leistungsschwächere Schüler gezielt gefördert werden. Dies soll über eine individuelle Förderung durch erfahrene Lehrkräfte erfolgen.Außerdem ist es angedacht, Benimmkurse anzubieten; lässt doch das Benehmen unsere jungen Auszubildenden bzw. Jungendlichen ohne Ausbildungsstelle gelegentlich noch Verbesserungspotential erkennen.

Daneben soll unbedingt eine Intensivierung der Zusammenarbeit zwischen den Betrieben und der Berufsschule gefördert werden.

Hier würden wir uns mehr Rückmeldungen der ausbildenden Betriebe wünschen, um adressatengerecht tätig werden zu können.

Schülermitverwaltung und Schulleitung werden bei der Ausstattung diverser Räume mit sinnvollen Einzelmaßen, die der Sachaufwandsträger nicht leisten kann unterstützt.

Mitte Juni fand unsere Mitgliederversammlung statt. Neben dem Rechenschaftsbericht der Vorstandschaft bzw .der Schatzmeisterin und dem Bericht des Kassenprüfers, Herrn Richard Setzer von der Raiffeisenbank Neumarkt, wurde ausführlich über geplante Projekte des nächsten Schuljahrs bzw. Möglichkeiten der Intensivierung der Mitgliederwerbung diskutiert.

Einig waren sich alle Mitglieder darin, dass die 100er Grenze bei der Mitgliederzahl in diesem Jahr noch fallen muss.

Unterstützen Sie uns bitte weiter zum Wohle unserer Schüler bzw. Ihrer Auszubildenden. Zusammen können wir viel bewegen.

Trappe

Drucken E-Mail