Veranstaltungshinweise

Mo Di Mi Do Fr Sa So
123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728

Erasmus+ - Aufenthalt in Kilkenny

Im Rahmen eines Erasmus-Plus-Projekts besuchten zehn kaufmännische Auszubildende des BSZ-Neumarkt im April 2018 zum ersten Mal den Südosten Irlands. Rund um Kilkenny, berühmt für ausgezeichnetes irisches Ale, waren die Schüler für drei Wochen in Gastfamilien untergebracht. Die Iren sind überaus gastfreundlich und daher fühlte man sich von Beginn an sehr wohl in der fremden Umgebung. Das Programm, das mit dem irischen Partner Language Xchange Ireland unter der Leitung von Con Furey durchgeführt wurde, beinhaltete eine Woche Aufenthalt an einer Schule bzw. dem Community Center in Thomastown. In dieser Einführungswoche erfuhr man alles Wichtige über das Land, die Bevölkerung und die politische sowie wirtschaftliche Situation des Landes in Zeiten des Brexit. Bereits vor der Ankunft in Irland haben die Schüler ihre Sprachkenntnisse auf einer Online-Lernplattform von Language Xchange Ireland nachgewiesen und verbessert um startklar für das Abenteuer Irland zu sein.

  • Bild_2
  • Bild_3
  • Bild_4
  • Bild_5
  • Bild_6

Die folgenden zwei Wochen verbrachten die Schüler in verschiedenen Unternehmen um Arbeitserfahrung im Ausland zu sammeln. Die Bandbreite der Betriebe reichte vom Fitnessstudio über den mittelständischen Industriebetrieb bis hin zum Luxus-Golf-Resort. Ebenso breit gefächert waren auch die Aufgabengebiete der Schüler. Die irische Mentalität in puncto Arbeit erscheint auf den ersten Blick grundlegend anders als in Deutschland. Schule sowie Arbeit beginnen nicht vor 9 Uhr morgens und insgesamt ist man etwas entspannter und flexibler als in „Good Old Germany“.

  • Bild_10
  • Bild_14
  • Bild_7
  • Bild_8
  • Bild_9

Neben Schule und Arbeit blieb natürlich auch genug Zeit Land und Leute kennenzulernen. Hervorzuheben ist die großartige irische Pub-Kultur mit Live-Musik und Pint(s). Des Weiteren erkundeten wir am Wochenende natürlich auch die nähere Umgebung, wie zum Beispiel Waterford, Hookhead, Duncannon Beach und natürlich Dublin, die irische Hauptstadt mit internationalem Flair.

  • Bild_11
  • Bild_12
  • Bild_13
  • Bild_15
  • Bild_16
  • Bild_17
  • Bild_18
  • Bild_23
  • Bild_24

Jeden Mittwoch organisierte Con Furey eine Veranstaltung in der Cleere’s Bar, wo sich alle trafen um kulturelle Besonderheiten Irlands kennenzulernen und selbst auszuprobieren.

  • Bild_19
  • Bild_20
  • Bild_21
  • Bild_22
  • Bild_25

Zusammenfassend kann man sagen, dass alle, Schüler wie Lehrer, die drei Wochen in Irland als sehr schön und absolut bereichernd empfanden.

Den alten Gedanken des Erasmus von Rotterdam, die Jugend Europas zu verbinden und andere Länder und Kulturen kennenzulernen, aufnehmend, bedanken wir uns sehr herzlich bei Con Furey von Language Xchange Ireland für die Organisation vor Ort und versprechen, den Aufenthalt in bester Erinnerung zu behalten.

Cheerio

Andreas Klein
Fachschaft Englisch

Johanna, Michael, Nathalie, Miriam, Corinna, Sarah, Anna-Maria, Marc, Julia, Inga
Teilnehmer

Drucken E-Mail

Abschlussveranstaltung Irlandfahrt 2018

 Am Dienstag, den 29.01.2019 trafen sich 10 Schülerinnen und Schüler des Staatlichen Beruflichen Schulzentrums Neumarkt zu einer gemeinsamen Abschlussveranstaltung. Im Beisein von Schulleiter OStD Hierl, den Betreuenden Lehrkräften und Firmenvertretern wurden den Schülerinnen und Schülern die in Irland erworbenen Zertifikate ausgehändigt. Der Aufenthalt in Irland umfasste eine Woche Kultur- und Sprachunterricht sowie zwei Wochen Praktikum im Gastland Irland. Die Schüler waren während dieser Zeit in Gastfamilien untergebracht und konnten auf diese Weise das Leben einer irischen Familie hautnah miterleben. In den verschiedenen Praktika sammelten die Schülerinnen und Schüler wertvolle Erfahrungen über die irischen Arbeitsgewohnheiten und das Berufsleben im Ausland. Auch kulturelle und sportliche Aktivitäten standen auf dem Plan, so erkundetet man bei Ausflügen Land und Leute und probierte sich am irischen Volkssport Hurling. Die Schülerinnen und Schüler berichteten den Anwesenden über ihre Erlebnisse und die tollen Erfahrungen, die sie während des Auslandspraktikums sammeln konnten. Zum Abschluss honorierte Hr. Trappe vom Förderverein des Beruflichen Schulzentrums den Mut und die Initiative der Teilnehmer mit einer Unterstützung von 100,00 Euro pro Teilnehmer.

Halbjahresfeier im Schuljahr 2018/19

Zum Schulhalbjahr 2018/19 wurden am 15.02.2019 insgesamt 254 Schüler hauptsächlich aus der Metall- und Elektrotechnik sowie Bankkaufleute nach ihrer Ausbildung von der Berufsschule verabschiedet.

Eindrücke von der Feier in Bildern: 

  • IMG_1606
  • IMG_1612
  • IMG_1620
  • IMG_1626
  • IMG_1632
  • IMG_1649
  • IMG_1654
  • IMG_1667
  • IMG_1693
  • IMG_1710
  • IMG_1765
  • IMG_1794
  • IMG_1825
 

zum Weiterlesen hier klicken

Weiterlesen ...

Serviceleistung Geschenke verpacken

Einige Schülerinnen und Schüler der Klassen WEH11b und WEH11c durften am Dienstag, 18.12.2018 im Rahmen des Unterrichts im Fach „Kundenorientiertes Verkaufen“ eine besondere Serviceleistung des Einzelhandels näher kennen lernen. Gerade zur Vorweihnachtszeit bieten viele Geschäfte einen Verpackungsservice für Geschenke an. Die Expertin Frau Seitz führte der Klasse zunächst die richtige Technik vor und zeigte, wie man ein eher kleines Geschenk durch eine hübsche Schleife aufwerten kann. Im Anschluss durften die Schülerinnen und Schüler ihr Können unter Beweis stellen und die gezeigten Techniken einüben. Frau Seitz stand ihnen dabei beratend zur Seite. Am Ende konnten alle stolz auf ihr kleines Kunstwerk sein.

  • Geschenke-verpacken-1
  • Geschenke-verpacken-2
  • Geschenke-verpacken-3
  • Geschenke-verpacken-4
  • Geschenke-verpacken-5
  • Geschenke-verpacken-6

Shopping Queens 6 gehen an die Börse

Sechs Mädchen aus der WEH 11b wagten sich ins Aktiengeschäft beim Planspiel Börse der Sparkasse Neumarkt-Parsberg.

Zwar konnten sie mit ihrem Endstand am Ende keine große Shopping Tour machen, erreichten aber einen stolzen 7. Platz unter den 84 Spielteams.
Ziel beim diesjährigen Planspiel war es v.a. das Minus möglichst gering zu halten.  

Der Förderverein stockte den Gewinn der Sparkasse von 50,00 € um weitere 70,00 € auf, so dass das "Mädelsteam" trotzdem eine kleine Einkaufstour machen konnte.

  • K1024_handy-Jan-2019-002
  • K1024_handy-Jan-2019-007
  • K1024_handy-Jan-2019-018
  • K1024_handy-Jan-2019-024

Werksbesichtigung Firma Max Bögl

Am 05.03.2018 besuchten die ET1 und ET2 der staatlichen Fachschule für Smart Energy Neumarkt die Baufirma Max Bögl.

In der ersten Hälfte des Vortrags wurde uns ein Überblick über die Firma und deren aktuellen Projekte verschafft, z.B. der „Europatunnel“ von Deutschland nach Dänemark, Modulwohnungsbau, Straßen-, Brücken-, Hoch- und Tiefbau sowie erneuerbare Energieerzeugende Anlagen im Bereich Wind- und Wasserkraft.

Die anschließende Werksbesichtigung umfasste die Bereiche des Stahl- und Betonbaus. Hierbei wurde uns ein Einblick in die Arbeitsweise und Größe des Standorts Sengenthal gegeben.

Nach einer kurzen Stärkung ging es mit der zweiten Hälfte der Vorträge im Konferenzraum weiter. Der Leiter der Elektroabteilung stellte uns seinen Tätigkeitsbereich die Windkraft vor. Anschließend wurde uns die Abteilung der technischen Gebäudeausrüstung vorgestellt. Dort geht es hauptsächlich um die elektrische Planung und Überwachung von Anlagen und Gebäuden.

Zuletzt wurden uns Projekte zur Modernisierung der elektrischen Infrastruktur des Werkes präsentiert. Diese wurde im Rahmen einer Bachelorarbeit sowie eines Werksstudentenprojekts erarbeitet und realisiert.

Unser Fazit zur Werksbesichtigung fällt durchweg positiv aus. Die Vorträge und Präsentationen waren inhaltlich und fachlich informativ und überzeugend.

Vielen Dank für den informativen Tag und für die Gastfreundschaft.

IMG 5056 home

Freisprechungsfeier Oberpfalz

Wie es schon seit Jahrzehnten im Kaminkehrerhandwerk Tradition ist, wurden im Ausbildungszentrum Mühlbach vier Schornsteinfegerinnen und zwölf Schornsteinfeger freigesprochen.

Aus Wertschätzung für die erbrachten Leistungen findet diese Veranstaltung immer in einem feierlichen Rahmen statt. Von allen Rednern wurden die erbrachten Leistungen, die zum Teil sehr gut waren, gewürdigt.

Der stellvertretende Landrat Himmler stellte fest, dass die Berufsbezeichnung Kaminkehrer nicht mehr der eigentlichen Profession entspricht. Der Kaminkehrer hat sich mehr und mehr zum Fachmann in Energiefragen und Umweltschutz entwickelt. Dies ist in der heutigen Zeit umso wichtiger, da die Schonung der Ressourcen ein Beitrag zur Sicherung unserer Zukunft ist. Ferner forderte er die neuen Gesellen auf, sich in der Gesellschaft zu engagieren, in welchen Bereichen auch immer.“ „Sie haben es in ihrer Hand wie unsere und ihre Zukunft aussehen wird.

Der dritte Bürgermeister der Stadt Dietfurt gab zu bedenken, dass die Absolventen mit ihren Entscheidungen ihre eigene Lebensgeschichte schreiben und bestimmen werden.

OStD. Albert Hierl gab den Gesellen einen Ratschlag von Otto von Bismarck mit auf den Weg, nicht nur aus den eigenen Erfahrungen zu lernen, sondern mehr von den Erfahrungen anderer.

OM Peter Wilhelm lies die angehenden Gesellen sich von ihren Plätzen zu erheben und sprach sie feierlich frei.

Nach einem Schluck aus dem Zunftkrug erhielten die Schüler ihre Gesellenbriefe überreicht. Die guten schulischen Leistungen konnten in der Gesellenprüfung bestätigt werden.

Die Jahrgangsbesten waren Maria Bierschneider, Ausbildungsbetrieb Wolfgang Hahn, gefolgt von Sebastian Peintinger, Ausbildungsbetrieb Heinrich Eckl, der die Oberpfalz im Leistungswettbewerb vertreten wird und Lukas Leger, Ausbildungsbetrieb Christian Bauer.

Die musikalische Umrahmung der Freisprechung durch Momentmusik, F. Scheffler und C. Böhm gab der Veranstaltung eine besondere Note.

Im Anschluss wurden alle Anwesenden vom Lehrlingswart, Herrn Harald Hofmeister, in die Kantine des Ausbildungszentrums Mühlbach eingeladen.